Typische Aktivitäten im Circle-Jahr. Ein kleiner Auszug.

 

Business-Knigge Seminar

Mit dem Business-Knigge Seminar werden die CoE-Mitglieder optimal vorbereitet, um auf ein entsprechendes Äußeres, Repräsentations- und Umgangsformen etc. zu achten. Denn gute Manieren und ein angemessener Stil runden das Gesamtbild einer ausdrucksstarken Persönlichkeit ab. Der Vortrag über das Thema Etikette im Business-Kontext umfasst unter anderem Begrüßungsregeln, Dresscode, Tischsitten und Smalltalk.  Mit dem erworbenen Wissen können sich die CoE-Mitglieder im (internationalen) Business behaupten und sie sind damit bestens auf die bevorstehenden Firmenevents des CoE vorbereitet. 
 

Firmenevents

Unsere Partnerunternehmen gestalten eigene Workshops für die TeilnehmerInnen des Circle of Excellence. Das Portfolio dafür ist besonders umfangreich: Bearbeitung von Fallstudien alleine bzw. in Gruppen, Vermittlung von Präsentationstechniken, Lebenslaufcheck im persönlichen Gespräch, Interviewsimulationen, Vorstellung der Unternehmen, Karrieremöglichkeiten für die CoE-Teilnehmer, Führungen durch Produktionsstätten u.v.m. Detaillierte Fragen beantworten die Unternehmensvertreter ausführlich beim gemeinsamen Abendessen und sie geben dabei Einblick in den Joballtag.
 

Persönlichkeitsbildung: Seminar und individuelle Coachings

Der CoE-Jahrgang absolviert im Rahmen des Seminars eine Reihe an Übungen, in denen die einzelnen Mitglieder sich selbst und ihre KollegInnen besser kennenlernen. Sie werden aus ihrer Komfortzone herausgeholt und beschäftigen sich intensiv mit Selbstreflexion und Fremdwahrnehmung, indem persönliche Werte ausgearbeitet und sich jeder/jede seiner/ihrer Stärken und Schwächen versucht bewusst zu werden. Zudem erstellt jedes CoE-Mitglied gemeinsam mit einem staatlich anerkannten Coach ein individuelles Persönlichkeitsprofil. Auf dieser Grundlage finden die individuellen Coachings statt, bei denen der Coach im Vieraugengespräch auf die Entwicklungsmöglichkeiten, Stärken und Potentiale des jeweiligen CoE-Mitglieds eingeht. 
 

CV- und Bewerbungscoaching, Assessment-Center Training

 
Im CV- und Bewerbungscoaching lernen die CoE-Mitglieder u.a. wie ein erfolgreicher Lebenslauf aufgebaut sein sollte, welche Fehlerquellen häufig vorkommen und welche unterschiedlichen Arten von CVs es in den verschiedenen Ländern gibt. Im Vieraugengespräch wird der CV des CoE-Mitglieds besprochen. Dabei werden wertvolle Tipps zur Verbesserung gegeben. Erfahrene Vortragende aus dem Personalwesen berichten über Interviewpannen und wie man Interviews am besten meistert, spielen ein Bewerbungsinterview live durch und gehen Schritt für Schritt auf die einzelnen Abschnitte des Gesprächs ein. Durch praktische Übungen und Simulationen können die CoE-Mitglieder Verbesserungen mitnehmen und umsetzen. Zum Abschluss erhalten diese noch wertvolle Informationen über Verdienstmöglichkeiten diverser Branchen.

Zusatzevents/ -veranstaltungen

Die CoE-Mitglieder können u.a. ein Präsentationstraining, als auch ein Seminar zum Thema "Verkaufen für Nichtverkäufer", in dem eine Gesprächsstruktur zum erfolgreichen und fairen Verkaufsdialog erarbeitet wird, besuchen. Neben Veranstaltungen des CFO Club Styria und des Young Leaders Forum (YLF), konnten CoE-Mitglieder auch bereits an interessanten Firmenbesichtigungen, wie bspw. der Radkersburger Metallwarenfabrik durch CoE-Gründungsmitglied Dr. Thomas Badegruber oder auch an der Eröffnung des Instituts für "Interactive Systems and Data Science" mit Open Lab Day auf Einladung der Schirmherrin 2017 Frau Univ.-Prof. Stefanie Lindstaedt (Know-Center) teilnehmen.

Gemeinschaftsevents

Der erste große Meilenstein, die erste Hälfte des Circle-Jahres, wird pünktlich zum Semesterschluss gefeiert. In angenehmer Atmosphäre und bei kulinarischen Schmankerln blicken die CoE-Mitglieder gemeinsam mit dem CoE-Vorstand auf die vergangenen Monate zurück. Hier werden auch die 360°-Feedbacks ausgetauscht. Durch das Eigenengagement der CoE-Mitglieder stand das Sommerabschlussevent des Jahrgangs 2014 unter dem Motto "Trachten". Im Frühjahr unternehmen Jahrgang und Alumni einen Schi- und im Herbst einen Wochenendausflug, z.B. zum Rafting. Häufig organisieren die CoE-Mitglieder in Eigenregie interne Veranstaltungen: Sei es um 2 Uhr morgens auf den Schöckl zu wandern, um den fesselnden Sonnenaufgang zu genießen, eine Grillfeier für den Jahrgang zu organisieren, an Volleyball-Turnieren oder Gokart-Rennen teilzunehmen.
 

Ausgewählte Jahrgangsprojekte

 

Jahrgangsprojekt 2016: "Plastic to Print"

"Plastic to Print" – ein Konzept, das vom Jahrgang 2016 entwickelt und erfolgreich umgesetzt wurde. Mittels eines selbstgebauten Schredders kann nun anfallender Plastikmüll zerkleinert und mithilfe eines Extruders zu einem 3D-Druckfilament weiterverarbeitet werden. Der Fokus des Projekts war nicht nur Reduktion des Plastikmülls, sondern im speziellen Upcycling durch 3D-Drucktechnik. Beide Maschinen stehen Studierenden nun im FabLab an der TU Graz kostenlos zur Verfügung. Ein großer Dank gilt unseren Sponsoren und Unterstützern, ohne die das Projekt nicht möglich gewesen wäre: Bachmann electronic GmbH, Coca-Cola Österreich, FabLab Graz, HTU Graz, Infineon Technologies Austria AG, Limonade Brantl GmbH, ÖH Uni Graz, Omicron electronics GmbH, Umweltamt Stadt Graz, Science Park Graz, Steirische Umweltservice GmbH und TU Graz.
 

Jahrgangsprojekt 2015: "Jeder Block ein Unikat"

"Jeder Block ist ein Unikat" – das ist die Idee, die hinter dem heurigen karitativen Jahrgangsprojekt des CoE stand. Es wurden ein ganzes Jahr lang Zettel vor dem Papierkorb gerettet und zu neuen Notizblöcken zusammengeführt. So konnte einseitig bedrucktes Papier (z.B. Rückseiten von Fehldrucken oder Übungszettel von Schulen) wiederverwertet werden. Die sogenannte „UNIque-Edition“ wurde an die Bedürfnisse von Studierenden angepasst und ließ dabei den ReBlock in einem neuen Design erstrahlen. Der Reinerlös des Verkaufs (1.148,79 EUR) wurde an den Verein „ZUKI – Zukunft für Kinder“ gespendet. ZUKI setzt sich auch für Bildung ein – er unterstützt Straßenkinder und Kinder ohne Chance auf Schulbildung und ärztliche Betreuung.
  

Jahrgangsprojekt 2014: "Dinner im Casino: Spielend helfen, Freude zu schenken"

Wir leben in einem wohlhabenden Land und genießen die größtmöglichen Privilegien einer guten Ausbildung, eines schützenden Daches über den Kopf, sich um uns kümmernde Menschen u.v.m. Trotzdem gibt es auch in Österreich viele Menschen deren Leben durch schwere Schicksalsschläge gezeichnet ist und die wir mit unserer Hilfe unterstützen möchten. Der CoE-Jahrgang 2014 organisierte deshalb ein Dinner im Casino am 14. November 2014, dessen Einnahmen dem Hilfsprojekt Steirer helfen Steirer zu Gute kommen. Die Gäste erwartete ein klassischer Sektempfang, ein mehrgängiges Gourmet-Menü für Genießer und ein abwechslungsreiches Abendprogramm.
 

Jahrgangsprojekt 2009: "BOOKS 4 LIFE"

Als Jahrgansprojekt wurde im Februar 2009 die Einrichtung eines karitativen Buchladens an der Uni Graz in Angriff genommen. Am 29. April 2010 war es dann so weit – Books4Life eröffnete ein Geschäft in der Universitätsbibliothek der Uni Graz. Das Konzept ist denkbar einfach: Books4Life nimmt Bücherspenden entgegen, die von freiwilligen MitarbeiterInnen im Shop verkauft werden. Mindestens 90% der Einnahmen fließen an karitative Projekte – insbesondere als Unterstützung für die Volkshilfe Graz und Amnesty International Österreich. Seit der Gründung konnte Books4Life insgesamt über 70.000 Euro für wohltätige Zwecke sammeln und über 19.000 Bücher im Shop aufnehmen. Neben diesen fantastischen Zahlen waren die erfolgreiche Teilnahme am Projekt 500, der geteilte 5 Platz beim Social Impact Award 2010 und eine in Kooperation mit Grazer AutorInnen veranstaltete Lesung im Hauptlesesaal die bisherigen Höhepunkte des Vereins.
Best World Bookamker williamhill.com reviewwbetting.co.uk